Stiftungszweck

Die Stiftung Raphael begleitet vorwiegend Frauen zwischen dem abgeschlossenen 24. und 60. Lebensjahr auf dem Weg des Einstiegs oder Wiedereinstiegs ins Berufsleben durch persönliche Beratung und finanzielle Unterstützung bei ihrer Aus- und Weiterbildung.

Dem Stiftungszweck entsprechen insbesondere jene anerkannten Aus- und Weiterbildungen, welche Menschen befähigen, andere Menschen zu begleiten und zu unterstützen oder die im medizinischen Bereich sind.

Unterstützt werden Ausbildungen in der Schweiz. Dabei kann es sich um einen Beitrag an die Ausbildungskosten oder den Lebensunterhalt handeln.

Unterstützt werden

  • Kurse (z.B. SRK Pflegehelfe)
  • Berufliche Grundbildung EBA /EFZ (auch Nachholbildung für Erwachsene)
  • Höhere Fachschulen (HF)
  • Fachhochschulen (FH) oder Pädagogische Hochschulen (PH)
  • Berufsprüfungen (BP), höhere Fachprüfungen (HFP)
  • Finanzierungsbedarf trotz Bundesbeiträgen

Nicht unterstützt werden

  • Ausbildungen zur gymnasialen oder Berufsmaturität
  • Nachdiplomausbildungen (CAS, MAS, NDK) sowie Doktorat
  • Online-Ausbildungen eines ausländischen Anbieters
  • Kunsttherapien und Künstlerausbildungen
  • Aufbau der Selbstständigkeit
  • Keine Soforthilfe
  • Gesuche anderer Stiftungen oder Institutionen